Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Maikäfer

in den letzten Tagen konnten wir neben den Abschlussklassen endlich die Schülerinnen und Schüler des vierten Jahrganges wieder persönlich in der Schule begrüßen. Ein normales Schulleben sieht anders aus, aber es ist doch wieder mehr „Leben in der Bude“. Mit den Regelungen zum Abstandhalten und zur Hygiene kommen alle aber ganz gut zurecht. Die Abschlussprüfungen konnten wir ohne größere Probleme oder Zwischenfälle durchführen und hoffen nun zusammen mit den Klassen auf gute Ergebnisse.

Ab dem 25.05. soll dann der Unterrichtsbetrieb mit weiteren Klassen starten, allerdings nicht mehr als zwei Grundschul- und zwei Sekundarstufenklassen pro Tag. Da die Klassen grundsätzlich geteilt werden müssen, bedeutet das acht Gruppen plus Notbetreuung und ggf. Einzelberatungen im Schulgebäude. Das ist natürlich weniger als im Normalbetrieb, aber aufgrund der Bestimmungen und der erhöhten Aufsichtsnotwendigkeit ist es das, was wir vorerst schaffen können. Für die Sekundarstufe ist der Unterrichtsstart vorerst nur für die Klasse 8, 9 und 10 vorgesehen, leider müssen die Klassen 5 bis 7 noch auf die Phase 4 warten. Es gibt dafür leider noch keine Freigabe durch das Ministerium. Die Notbetreuung wird parallel durchgehend fortgeführt.

Alle Lehrkräfte freuen sich jedenfalls schon sehr, euch in der Klasse wieder zu sehen! Wer in welcher Gruppe ist, erfahrt ihr in den nächsten Tagen von euren Klassenlehrkräften, von ihnen bekommt ihr dann auch den für euch geltenden Stundenplan. Weiterhin gilt, dass Kinder, die zur Risikogruppe gehören oder in einer Familie mit Menschen aus einer Risikogruppe zusammenleben, vom Präsenzunterricht befreit werden. Durch verschiedenen Anfangszeiten sollte in den Bussen ebenfalls ausreichend Platz sein. Bitte im Bus an die Maske denken, auch in der Schule ist das Tragen von Masken auf den Fluren oder in den Pausen erwünscht. Beim Betreten des Gebäudes muss man sich die Hände desinfizieren und ansonsten gelten die inzwischen ganz bekannten Hygieneregeln zum Händewaschen, Nase putzen usw., die ihr als Anleitung und Erinnerung heute auch mit dieser Mail bekommt. Wegen des ordentlichen Lüftens werden wir alle auch in Regenpausen möglichst auf den Schulhof schicken, also bitte auf wetterfeste Kleidung achten!

Zur weiteren Öffnung der Schulen gehört auch die schrittweise Aufnahme der Betreuung in der OGS in der Frühbetreuung sowie in der Betreuung am Nachmittag und des Angebotes für ein Mittagessen. Beides wird voraussichtlich noch nicht in vollem Umfang und mit allen Kursen möglich sein, aber bitte melden Sie sich im jeweiligen Schulsekretariat, wenn Sie ab dem 25.05. außer der Notbetreuung am Vormittag auch am Nachmittag Betreuung brauchen und/oder ein Mittagessen für Ihre Kinder bestellen möchten. Die aktuellen Bestellformulare finden Sie auf unserer Homepage unter: http://ts-dgs.de/index.php/ogs/mensa, Sie können die Listen aber auch im Sekretariat oder bei Frau Meschede unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anfordern.

Alle Klassenfahrten für dieses Schuljahr wurden abgesagt, die Buchung von Klassenfahrten im Herbst ist unsicher, aus Sicht des Ministeriums müssen aber bereits erfolgte Buchungen nicht abgesagt werden. Auf jeden Fall haben wir aus Krylowo die Nachricht erhalten, dass unser für den September geplanter Schüleraustausch nicht stattfinden kann. Das ist sehr schade, weil dadurch eine lange Tradition durchbrochen wird und in diesem Jahr erstmalig auch Schülerinnen und Schüler aus Todenbüttel teilnehmen konnten.

Aufgrund der bisher kaum möglichen persönlichen Kontakte zwischen Lehrkräften und ihren Klassen sind viele auf den Weg per Telefon oder Videokonferenz umgestiegen, um Kontakt zu halten, von einigen Lehrkräften gab es Material auch persönlich auf dem Schulhof oder an der Haustür überreicht. Videokonferenzen sind Unterrichtsstunden auf anderen Wegen. Genau wie sonst im Schulalltag ist die Teilnahme für die Schülerinnen und Schüler gedacht und nicht für Sie. Bitte geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, allein daran teilzunehmen. Sollten Sie einmal Einblick nehmen wollen, besprechen Sie das bitte vorher mit der Lehrkraft und geben Sie sich zu erkennen, statt heimlich dabei zu sein. Bitte respektieren Sie außerdem die verschiedenen Wege der Lehrkräfte, jede/r sucht, was am besten für sich und die Klasse passt, aber alle haben dasselbe Ziel: die Schülerinnen und Schüler beim Lernen zu unterstützen und sie voran zu bringen.

Beim Lehren und Lernen haben Sie als Eltern in den letzten Wochen selbst viel Einsatz gezeigt, vielen Dank dafür. Bitte respektieren Sie bei allem Einsatz aber, dass Lehrkräfte auch einmal Pause und Feierabend brauchen. Ein Anruf zu schulischen Fragen ist vielleicht nicht gerade Samstagabend dringend nötig, sondern kann meist auch noch bis Montag warten, danke!

Viele Eltern fragen nach, wie die Leistungen zum Schuljahresende denn nun bewertet werden sollen. Dazu gibt es einen Erlass des Ministeriums, den Sie hier ausführlich nachlesen können:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200429_leistungsbewertung.html.
Kurz gefasst besagt er, dass die Leistungen des gesamten Schuljahres bis zum 13.03.2020 berücksichtigt werden. Was danach von Schülerinnen und Schülern an Leistungen zu Hause oder im noch stattfindenden Präsenzunterricht eingebracht wird, fließt „zur Abrundung des Gesamteindrucks zu Gunsten der Schülerin/des Schülers“ ein. Bei Entscheidungen am Schuljahresende bezogen auf den Abschluss oder den Aufstieg in den nächsten Jahrgang sollen die Lehrkräfte ihren pädagogischen Spielraum nutzen, was wir auch tun werden. Nach dem Schulgesetz haben Eltern unabhängig von der derzeitigen Krise immer das Recht, sich über die schulische Entwicklung ihres Kindes unterrichten zu lassen.

Schon im letzten Elternbrief hatten wir Hilfe angeboten, wenn es einen Bedarf an digitalen Geräten gibt. Leider können wir nicht jedem Kind ein neues Tablet oder Laptop aushändigen, aber wenn es, besonders ab Klassenstufe 5, ein Problem gibt, an Videokonferenzen teilzunehmen oder über IServ Kontakt zu halten, sprechen Sie uns an, denn in Einzelfällen können wir mit einem Leihgerät aushelfen oder beraten Sie bei der Anschaffung und/oder über mögliche Fördermittel.

Wie bisher gilt: Suchen Sie den direkten Kontakt zu uns, wenn es Fragen oder Sorgen gibt, es mit dem IServ-Zugang nicht klappt oder Ihnen ein anderes schulisches Problem unter den Nägeln brennt. Sie erreichen Frau Ludewig und mich unter den bekannten Telefonnummern (Schulnummern siehe oben) oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, aber schon einmal an dieser Stelle auch ein schönes langes Himmelfahrtswochenende!

PDF Download (dieser Text)