Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

BlätterHerbst

die Corona-Zahlen sind das beherrschende Thema der Medien, auch wir gucken immer, wie die Zahlen in unserem Schuleinzugsgebiet sich entwickeln. Bisher sind sie noch sehr gering, von daher hoffe ich, dass wir weiterhin von Klassen- oder Schulschließungen verschont bleiben. Dass sich doch so viele Schülerinnen und Schüler sehr zuverlässig an die Maskenpflicht halten, hilft uns da sicher weiter, vielen Dank! Auch das Ministerium hat euch, den Schülerinnen und Schülern, dafür Dank ausgesprochen, den gebe ich gern an euch weiter. Mit dem Abstand ist es natürlich manchmal schwierig, aber auch da bemühen wir uns alle zusammen.

Um das Tragen von Masken etwas „cooler“ zu machen, hat uns Holger Hübner, einer der beiden Organisatoren von WackenOpenAir und ehemaliger Schüler in der Schule in Hanerau-Hademarschen, W:O:A-Masken für alle spendiert. Es handelt sich um schwarze Textilmasken mit kleinen Bullenschädeln in dunkelgrau. Sie werden heute mit diesem Brief zusammen verteilt an alle, die diese Maske haben möchten. Da sie natürlich alle identisch aussehen, sollte man seine eigene Maske am besten von innen mit einem wasserfesten Stift o. Ä. kennzeichnen.

Ab kommendem Montag werden wir außerdem einige CO2-Messgeräte an den Schulstandorten im Einsatz haben, die uns der Kreis zur Verfügung gestellt hat. Damit sollen die Lüftungsintervalle überprüft werden. Das regelmäßige Lüften wird für uns zwar allmählich zur selbstverständlichen Routine, aber den Effekt konnten wir bisher nicht überprüfen.

Der Ausbau der Digitalisierung in unserer Schule schreitet Stück für Stück voran. Das WLAN-Netz ist nun weitgehend vorhanden und kann von den Schüler-IPads, die wir als Ausleihgeräte angeschafft haben, genutzt werden, allerdings nicht von privaten Geräten (Handys). Nun erproben wir Lehrkräfte schrittweise gemeinsam mit den Klassen, in welcher Weise diese Geräte sinnvoll im Unterricht verwendet werden können. Auf den Geräten ist eine Reihe von Lern-Apps vorinstalliert, außerdem natürlich die Apps, die sowieso als Standard zur Verfügung stehen. Ältere Schülerinnen und Schüler kommen in der Regel sehr schnell damit zurecht. Erste StopMotion-Filme und Präsentationen sind bereits entstanden, aber wir stehen natürlich erst am Anfang. Schulbücher können wir damit zurzeit noch nicht ersetzen, da dies mit Lizenzgebühren verbunden ist, aber langfristig wäre natürlich auch das möglich.

Einzelne Geräte werden zurzeit im Fall von längeren Fehlzeiten bereits ausgeliehen, für wenige Tage bzw. ein Wochenende ist dies auch mal zur Ansicht möglich, wenn man über einen privaten Kauf nachdenkt. Ansonsten verwenden wir die Geräte in der Schule, um den sinnvollen Umgang mit den digitalen Geräten zu vermitteln und zu üben, wie wir es in den ITG-Stunden an den herkömmlichen PCs in unseren Computerräumen bereits lange tun. Wie schon angekündigt, gibt es nun über eine Lübecker Firma einen sogenannten „Schulshop“, über den ein IPad zum Preis von ca. 350 € sowie weiteres Zubehör nach eigener Auswahl bestellt werden kann. Stift oder Hüllen kann man natürlich auch über andere Firmen beziehen, gerade wenn einem der ApplePencil zu teuer ist. Ob man z. B. eine Versicherung möchte, muss auch jede Familie für sich entscheiden. Eine Ratenzahlung wird auch möglich sein. Diese Geräte würden in Bezug auf die schulischen Apps von der Schule aus mit verwaltet, privat kann es aber mit einer eigenen AppleID normal genutzt werden (und eingeschränkt auf die schulischen Apps in der Schule, es hätte hier dann z. B. den WLAN-Zugang). Zu diesem Schulshop gelangen Sie über folgenden Link:

bit.ly/TSD-GMS_iPad

Selbstverständlich muss niemand dieses Gerät kaufen, jedes andere Tablet, jedes Notebook oder jeder PC sind ebenfalls geeignet, IServ, Anton und andere Programme zu nutzen. Dauerhaft nicht zu empfehlen sind allerdings Handys für die schulische Nutzung.

Unten findet ihr/finden Sie zwar die übliche Terminliste, aber wie es inzwischen fast überall der Fall ist, stehen alle Termine unter Vorbehalt. Auch den Informationsabend für die Eltern der 4. Klassen sowie die Informationsveranstaltungen der weiterführenden Schulen für die 4., 9. und 10. Klassen wird es in der gewohnten Form nicht geben. Über die alternativen Informationsangebote werden wir rechtzeitig informieren.

Huhn

Wie wir unter der Corona-Pandemie leiden, leiden auch unsere Hühner in Todenbüttel mit einem „Lockdown“ unter der Geflügelpest, denn ihren schönen großen Auslauf dürfen sie nicht mehr nutzen. Aber fleißige Hände haben dafür gesorgt, dass sie noch ein bisschen frische Luft bekommen und ihnen nicht langweilig wird!

Wir hoffen, auch euch und Ihnen wird in dieser ereignisarmen Zeit nicht langweilig. Vielleicht hilft ein Buch oder ein Brettspiel, so ganz offline? Viel Spaß dabei!

PDF Download